Damenteam Halle 2018 Damen 20181104 01 Klassikpokal

 von links: Hilda Mitschke, Joline Stief, Dania Baumgarten, Hannah-Marleen Gocht, Anna Mitschke, Jana Baum, Antonia Morche, Lilly Recknagel, Liesbeth Keller, Frieda Mitschke, Henriette Krone
vorn: Torfrau Julia Obieglo
nicht auf dem Bild: Hanna Bieniek, Lea Riediger, Iris Elea Weber

14.01.2019

Fünf Minuten Totaleinbruch und nicht mehr erholt

PSV Chemnitz – HC Niesky 1920 7 : 3 ( 3 : 2 )

02. Min. 1 : 0 PSV Chemnitz
03. Min. 2 : 0 PSV Chemnitz
17. Min. 2 : 1 Hannah-Marleen Gocht
18. Min. 2 : 2 Hannah-Marleen Gocht
30. Min. 3 : 2 PSV Chemnitz Strafecke
46. Min. 3 : 3 Joline Stief 7-m-Ball
50. Min. 4 : 3 PSV Chemnitz Strafecke
52. Min. 5 : 3 PSV Chemnitz Strafecke
54. Min. 6 : 3 PSV Chemnitz
57. Min. 7 : 3 PSV Chemnitz

Der erste Angriff gehörte uns. Leider wurde der überhastet vergeben. Der erste Angriff der Chemnitzerinnen dagegen über die linke Seite brachte das 1:0, hier waren wir viel zu passiv. Auch in Minute zwei waren wir direkt vor dem Chemnitzer Tor und konnten nicht verwerten. Im direkten Gegenzug machten die Chemnitzerinnen dann ebenfalls über die linke Angriffsseite das 2:0. Wir hätten dann durch Frieda den Anschlußtreffer erzielen müssen, doch die PSV- Torhüterin parierte nur drei Minuten nach dem Chemnitzer Treffer mit dem Schläger. Danach wogte das Spiel hin und her, in der 9. Minute hatten die Chemnitzerinnen eine Strafecke die Jule super halten konnte und beide Teams hatten kleinere Möglichkeiten. In der 10. Minute hätten wir treffen müssen, Frieda war frei durch und blieb wieder an der Hüterin hängen. In der 17. Minute konnte sich Hannah-Marleen stark über rechts durchsetzen und trocken in die lange Ecke zum 2:1 verwandeln. Nur eine Minute später traf sie aus einer ähnlichen Situation zum 2:2. Danach waren wir voll am Drücker und hatten durch Hilda in der 20. Minute (knapp an der langen Ecke vorbei), Frieda in der 26. Minute und auch in der 27. Minute (Keeper hält Schlenzer) die besseren Möglichkeiten. In der 28. Minute erhöhten die Chemnitzerinnen wieder den Druck und vergaben eine Strafecke. In der Schlussminute gab es erneut eine Ecke für Chemnitz, gleichzeitig auch die Schlussecke, die dann im Nachschuss zum 3:2 verwandelt wurde.

Nach der Pause bauten die Chemnitzer Damen richtig Druck auf. Jule musste drei hochgrädige Chemnitzer Möglichkeiten parieren. In der 36. Minute hätte Chemnitz mit einem schönen Stecher treffen müssen doch hier war das Glück auf unserer Seite. In der 37. Minute wurde Frieda von der Keeperin von den Beinen geholt. Leider konnte Hannah-Marleen den fälligen 7-m-Ball nicht verwandeln. Danach hatten wir eine super Druckphase. Liesbeth hatte eine gute Chance, Frieda konnte die Keeperin ausspielen und abschliessen, doch der Ball aus spitzem Winkel konnte noch von einer Chemnitzerin gerettet werden. In der 44. Minute bekamen wir dann unsere erste Ecke zugesprochen und Frieda setzte den Stecher gegen den Helm der Keeperin. Die Folgeecke in der 45. Minute konnte von einer Chemnitzerin nur mit dem Körper vor der Lienie geklärt werden. Unseren zweiten 7-m-Ball übernahm mit Joline dann die mit 21 Jahren "Älteste" im Team und verwandelte zum 3:3. Das war auch echt verdient weil wir im Spielverlauf bisher auch gute Möglichkeiten hatten. In der 48. Minute setzten wir noch eine Ecke knapp vorbei. Leider erfolgte dann in den letzten zehn Minuten der totale Einbruch. Nur mit zwei nominellen Stürmern konnten wir uns nicht mehr entlasten. Wir mussten viele Strafecken über uns ergehen lassen und Chemnitz nutzte in der 50. und 52. Minute zwei Ecken von vier um auf 5:3 zu stellen. In der 54. Minute wurden wir nach Ballverlust im Mittelfeld zum 6:3 ausgekontert. Danach hatten wir uns wieder etwas gefangen, die Chemnitzerinnen nahmen auch den Druck raus den sie in den vergangenen fünf Minuten entfacht hatten. Leider gelang den Gastgeberinnen noch ein weiterer Treffer, als sich nach einem Schuß der linken Stürmerin mit Schlägerkontakt von uns eine Bogenlampe entwickelte die sich noch hinter Jule in unser Tor zum 7:3 senkte.

Der HC Niesky spielte mit: Julia Obieglo im Tor, Dania Baumgarten, Hanna Bieniek, Joline Stief; Jana Baum, Hilda Mitschke (C), Hannah-Marleen Gocht; Frieda Mitschke, Liesbeth Keller