Weibliche Jugend B - Feld 2018

WJB 2018 Dresden 2018 06 08 Team HP

 von links: Sarina Reck, Vanessa Ludewig, Lilly Recknagel, Lea Riediger, Frieda Mitschke, Leonie Mimus, Michelle Trasper, Annabel Mimus, Marylene Gerschwitz, Celine Ludewig, Lisa Linger, Anna Mitschke
vorn: Torfrau Laura Gloßmann
nicht auf dem Bild: Hanna Bieniek, Helena Bieniek, Andrea Kühn und Jessica Kaliev

18.06.2018

Unser zweites Freundschaftsspiel in einer Saison ohne Spielbetrieb

 

 2018 WJB 2018 06 17 Lauchhammer

HC Lauchhammer Knaben A - HC Niesky 1920 4:0 (2:0)

08. Minute: 1:0 HC Lauchhammer
16. Minute: 2:0 HC Lauchhammer
35. Minute: 3:0 HC Lauchhammer
45. Minute: 4:0 HC Lauchhammer

Heute waren wir zu Gast in Lauchhammer. Leider war unser WJB-Team durch diverse nachvollziehbare (Lisa bei der Landesauswahl und Lea hatte Geburtstag) und leider auch nicht nachvollziehbare Gründe auf 10 Mädchen geschrumpft. Zum Glück halfen uns mit Celli, Belli und Lena drei Mädchen A aus, die am Vortag nach Jena gereist waren (vielen Dank dafür) und wir konnten auf die Hilfe von Nancy, Hannah und Michelle aus Lauchhammer bauen, die sonst auch bei uns agieren und heute in unserem Team gegen ihre Vereinskollegen antraten. Für alle Spielerinnen (natürlich außer unseren Lauchhammeraner Teamkollegen) war es das erste Spiel überhaupt auf Naturrasen, da selbst die älteren "Damen" seit MC-Zeiten in Chemnitz oder beim LSC nie mehr mit echten Grashalmen zu kämpfen hatten. Am Anfang stellte sich das als großes Problem heraus da wir von den springenden, scharf geschlagenen Bällen echt überrascht waren. Trotzdem kamen wir mit fortlaufender Zeit besser klar und als wir die Angst vor den Bällen der Jungs abgelegt hatten kamen wir sogar in die Nähe des Gastgeberschusskreises. Gerade als wir einen schönen Angriff vortrugen verloren wir den Ball an den Linksverteidiger der Gastgeber, der mit einem super langen Ball seine Stürmer einsetzte die dann auch in Überzahl bei uns verdient einetzten. In den nächsten Minuten wollten die Jungs aus Lauchhammer alles klar machen und schnürten uns in der Abwehr ziemlich ein. In dieser Phase kassierten wir das zweite Tor, nachdem eine starke Flanke von rechts am langen Pfosten verwandelt wurde. Wir stellten dann um und setzten auf unser Naturrasenerfahrenes Personal in der Abwehr. Ein ganz großes Lob hier an dieser Stelle an Nancy und Hannah, die dann den Laden dicht hielten. Auch Anna und Lena gewöhnten sich immer besser an die Halme und konnten die Stürmer mit langen Bällen füttern. Wir wurden jetzt langsam zum Gegner auf Augenhöhe.

Die zweite Halbzeit gehörte zu den kuriosesten Halbzeiten meiner Hockeykarriere. Wir hatten aus dem ersten Abschnitt gelernt und spielten jetzt viel besser. Wir schnürten die Gastgeber ziemlich hinten ein und konnten vor allem über Celli, Vanessa und Leo und die rechte Seite echt gefährlich werden. Wir hatten das Spielsystem jetzt entschlüsselt (lange Bälle, Ball nicht führen sondern vorlegen, scharfe Bälle in die Gefahrenzone...) und waren das klar bessere Team. Das führte zu Chancen und zu Strafecken. Leider konnten wir dann in Folge unsere sechs Strafecken nicht nutzen, schossen zweimal aus aussichtsreicher Position vorbei und zwei weitere Male mit guten Schüssen den Torwart an. Wir hatten knapp zehn Chancen und was machte der Gastgeber? Aus drei Kontern zwei Tore. Mit dem 0:4 vor Augen holten wir nocheinmal die Brechstange in Gestalt von Lilly in den Kreis, konnten am Ende trotz Übergewicht in der Gastgeberhälfte keinen Treffer mehr machen. Die Lauchhammeraner Jungs spielten das Match sauber zu Ende und wir standen mit leeren Händen da. Trotzdem ein interessanter Ausflug von dem wir um 14.45 Uhr zurück waren. Hier wäre vielleicht dann doch bei einigen noch was gegangen.

Für den HC Niesky traten an:

Laura Glossmann im Tor; Anna Mitschke, Frieda Mitschke, Lena Neumann, Hannah Bauer, Nancy Förster; Leonie Mimus, Lilly Recknagel, Celine Ludewig; Vanessa Ludewig, Sarina Reck, Annabel Mimus, Michelle Trasper

Seite 1 von 2