01.12.2019

Das maximal Mögliche erkämpft

  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-01
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-02
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-03
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-04

  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-05
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-06
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-07
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-08

  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-09
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-10
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-11
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-12

  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-13
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-14
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-15
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-16

  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-17
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-18
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-19
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-20

  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-21
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-22
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-23
  • 2019-WJB-2019-12-01-Ny-24

HC Niesky 1920 - PSV Chemnitz 1:1 (0:1)

08. Minute: 0:1 PSV Chemnitz
24. Minute: 1:1 Laura Gloßmann (KE)

Gegen den großen Favoriten standen wir ziemlich die ganze Spielzeit hinten drin, machten das aber sehr gut. Die Chemnitzerinnen konnten unser Abwehrbollwerk nicht überwinden und wenn die Gegnerinnen durch waren konnte Belli im Tor die Lage klären. Leider bekamen wir das Gegentor nach Ballverlust beim eigenen Angriff. Die Chemnitzer Spielmacherin eroberte den Ball und spielte sich durch und schloss unten links ab. Danach wurden wir mutiger und hatten auch zwei Ecken und eine Möglichkeit, die wir aber nicht verwerten konnten. Nach der Pause hatten wir gleich eine Riesenmöglichkeit durch Celli, die aber an der Keeperin scheiterte. Bis kurz vor der Partie standen wir wieder hinten drin, wehrten aber alles ab was ging und holten uns in der 24. Minute eine Strafecke, die Laura zum 1:1 verwandeln konnte. Danach verteidigten wir konzentriert und liessen kein weiteres Gegentor zu und sicherten dadurch den nicht eingeplanten Punkt.

HC Niesky 1920 - ESV Dresden 3:2 (1:1)

11. Minute: 1:0 Annabel Mimus (Konter)
13. Minute: 1:1 ESV Dresden
14. Minute: 2:1 Lisa Linger (Laura Gloßmann)
17. Minute: 3:1 Lisa Linger (Annabel Mimus)
28. Minute: 3:2 ESV Dresden

Gegen die Dresdenerinnen sollten drei Punkte her. Schon in der ersten Minute hatten wir über Laura einen super Angriff, in der 3. Minute scheiterte Lisa mit einem Schlenzer und in der 5. Minute vergaben Laura und Nancy eine Doppelchance. Danach überboten wir uns weiter im Auslassen der Chancen bevor unsere Abwehr die ESV-Mädels in der 10. Minute zum Torschuss einlud. In der 11. Minute konnten wir durch ein Solo von Belli das 1:0 erzielen, die über rechts durchgegangen war und der Dresdener Hüterin keine Chance liess. Leider kassierten wir in dieser Phase kurz darauf das 1:1 durch die Dresdenerinnen. Bis zur Halbzeit hatten beide Teams Chancen doch die starken Torhüter verhinderten für beide Teams Ärgeres.

Nach der Pause musste Lena zwar sofort einen Dresdener Konter parieren, danach lief das Spiel aber wie gemalt. Mit einem Musterangriff passte Laura auf Lisa die trocken zum 2:1 vollendete. Gleich darauf vergaben wir die nächste 100%-ige Chance, doch in der 17. Minute konnten wir nach einer schönen Hundekurve von Belli und Rückpass auf Lisa auf 3:1 stellen. Leider nutzten wir danach unsere Möglichkeiten wieder nicht. In der 23. Minute war dann beim Schuss von Nancy der Pfosten im Wege, einen prima Stecher unser rechten Stürmerin hielt ebenfalls die Keeperin und Celli vergab noch eine Strafecke. In der Schlussminute fuhren wir einen super Konter, die Keeperin hielt den Ball und der schnelle Gegenangriff führte zum Anschlusstreffer für die Dresdenerinnen. Wir brachten das Ergebnis dann über die letzten Sekunden und hatten gewonnen.

HC Niesky 1920 - Osternienburger HC 0:7 (0:1)

07. Minute: 0:1 Osternienburg
16. Minute: 0:2 Osternienburg
17. Minute: 0:3 Osternienburg
18. Minute: 0:4 Osternienburg
20. Minute: 0:5 Osternienburg
25. Minute: 0:6 Osternienburg
30. Minute: 0:7 Osternienburg

In der ersten Halbzeit kämpften wir ganz stark. Viele Chancen und Ecken wurden von der Abwehr und Lena verteidigt. Das 0:1 fiel leider durch einen Konter, als wir gerade im Vorwärtsgang waren. In der Schlussminute der ersten Halbzeit hätten wir ausgleichen können als Celli allein vor dem Tor war. Ein guter Pausenstand, der auf mehr hoffen liess. Nach der Pause liefen wir aber in eine Osternienburger Offensive, der wir nichts entgegen zu setzen hatten. Innerhalb von fünf Minuten erschossen uns die Gäste aus Sachsen-Anhalt immer über rechts mit vier Toren nacheinander. Alles nach dem Schema Angriff-Hundekurve-langer Pfosten-Tor. Das müssen wir eindeutig besser verteidigen.  Als wir uns wieder stabilisiert hatten gelangen den Titelfavoriten dann noch weitere 2 Tore. Schmerzvoll war davon das 7:0, welches fast mit dem Schlusspfiff fiel und dem vor wenigen Sekunden unsere größte Chance des Spiel durch zwei Einschussmöglichkeiten nach einer Strafecke  vorausgegangen war.

Vielen Dank an die MA Celli, Belli, Janina und Lena die heute ausgeholfen haben.

 
Für den HC Niesky traten an:

Lena Neumann im Tor; Anna Mitschke, Leonie Mimus; Lisa Linger, Nancy Förster, Janina Höher, Celine Ludewig, Annabel Mimus, Hannah Führich und Sarina Reck